Borgman
Borgman

» Kino

Borgman

In der surrealen filmischen Schreckensvision, mit Anleihen an das Genre des Home-Invasion-Thrillers, sucht ein mysteriöser Obdachloser eine reiche Familie heim und beginnt die Austreibung aus dem Wohlstandsparadies: Richard und Marina führen mit ihren drei Kindern ein unbeschwertes Leben. Richard ist Chef eines großen Medienkonzerns, während Marina sich als Künstlerin der Selbstverwirklichung widmet. Als eines Tages ein verwahrloster Mann Richard bittet, ein Bad nehmen zu dürfen reagiert Richard mit körperlicher Gewalt. Entsetzt über das Verhalten ihres Mannes und bietet Borgman eine Anstellung als Gärtner an. Hier beginnt die Verwüstung des Gartens und schließlich des Lebens von Marina und Richard. Der Regisseur Alex van Warmerdam gilt gegenwärtig als bedeutendster niederländischer Autorenfilmer. Borgman war 2013 in Cannes der erste niederländische Beitrag im Wettbewerb seit fast vierzig Jahren.


Fast verpasst