Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Bittere Unschuld

Andreas Brandt ist Abteilungsleiter eines Pharmaunternehmens, das unmittelbar vor Rationalisierungsmaßnahmen steht. Der Familienvater sieht seine Position bedroht und beschließt den Vorgesetzten Larssen zu erpressen. Brandts Frau schöpft Verdacht, wird aber von Larssen auf eine falsche Fährte geführt, die sie annehmen lässt, ihr Mann habe eine Affäre mit der Sekretärin. Die Intrigen verflechten sich weiter - bis die Hauptleidtragende, Tochter Eva, eingreift. "Bittere Unschuld" bildet mit "Kalter Frühling" und "Deine besten Jahre" eine Trilogie, in denen sich Dominik Graf mit den Mitteln des Melodrams bürgerlichen Frauenschicksalen zuwendet.

Filmemachen in Deutschland: Dominik Graf