Asche und Phönix

Äußerer Anlass für dieses von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Dokumentarfilmprojektes war Johannes Lepsius’ 150. Geburtstag im Dezember 2008. Der Potsdamer Theologe hat, unterstützt von bedeutenden Mitarbeitern, jahrzehntelang für das Überleben des armenischen Volkes gekämpft, das während des ersten Weltkriegs Opfer des ersten europäischen Genozids des 20. Jahrhunderts wurde. Die Regisseure haben in Deutschland, Armenien, der Türkei und Syrien nach Spuren des Hilfswerks von Johannes Lepsius gesucht und gefunden.

Termine

Premiere