Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Am Ende kommen Touristen

Eigentlich wollte Sven seinen Zivildienst in Amsterdam ableisten, frei war dann aber nur noch eine Stelle in Oswiecim, Polen. In der Gedenkstätte des besser als Auschwitz bekannten Ortes wird es seine Aufgabe, sich um den KZ-Überlebenden Krzeminski zu kümmern. Der eigensinnige Alte lässt den 19-jährigen Deutschen deutliche Abneigung spüren. Ständig mit Tabus und Vorurteilen und gleichzeitig den Widersprüchen eines Gedenkstätten-Tourismus konfrontiert, scheint ein normaler Alltag für den jungen Mann im Nachbarland undenkbar. Das ändert sich erst als er der Polin Ania begegnet.
Unter Verzicht auf didaktische Wiedergutmachungsgesten gelingt Robert Thalheim eine kluge Reflektion über Erinnerungskultur. Der Regisseur war in den 1990er Jahren selbst Zivi in einer Jugendbegegnungsstätte in Auschwitz.

70 Jahre Novemberpogrome 1938