» Kino

10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?

Mit »Taste the Waste - die globale Lebensmittelverschwendung« löste Regisseur Valentin Thurn eine umfassende Diskussion darüber aus, wie mit 20 Millionen Tonnen erzeugter Nahrung, die in Deutschland jährlich in den Müll wandern, umzugehen ist. Doch auch ein erhöhtes Bewußtsein im Umgang mit Lebensmitteln hilft nicht, den Hunger in der Welt zu besiegen. Die Herstellung von Nahrungsmitteln und der Zugang dazu müssen unabhängig von Agrarkonzernen erfolgen, ökologisch und regional, so die Forderung der Aktivisten, die Thurns neuer Film vorstellt. Um die 10 Milliarden Menschen ernähren zu können, die im Jahr 2050 auf der Erde leben werden, ist Handeln gefordert.
Anschließend: Filmgespräch mit Anne Quart (Staatssekretärin), Prof. Harald Welzer (Stiftung für Zukunftsfähigkeit "Futurzwei" und Benedikt Haerlin ("Projekt 2000 m²" der Zukunftsstiftung Landwirtschaft), Moderation: Ernst-Alfred Müller (FÖN e.V.)

In Zusammenarbeit mit dem Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz - FÖN e.V.


Ökofilmtour 2015